Dekanat Dreieich

Angebote und Themen

Herzlich willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Dreieichzu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Bilanz und Ausblick beim Evangelischen Kirchenchor Egelsbach

Sänger-Nachwuchs gesucht!

Evangelische Kirchengemeinde EgelsbachNeue Sängerinnen und Sänger sind im Egelsbacher Kirchenchor stets willkommen.

Bei der traditionellen Rückschau zogen die Mitglieder des Evangelischen Kirchenchors Egelsbach eine positive Bilanz. Chorleiterin Carola Röder stimmte die Sängerinnen und Sänger bereits auf die diesjährigen Höhepunkte ein - dazu gehört beispielsweise ein Kantatengottesdienst im Herbst.

Im Januar bald nach den auftrittsreichen Weihnachtstagen trifft sich wie gewohnt der Kirchenchor an einem Montagabend im Gemeindehaus, ausnahmsweise aber nicht zu einer anstrengenden Gesangsprobe, sondern um in großer geselliger Runde auf das Vergangene zu schauen und Ausblick auf das Zukünftige zu nehmen.

Den Part der Rückschau übernahm in gewohnter Manier die Vorsitzende Edeltraud Rüster. Sie ließ das Reformationsjubiläumsjahr nochmal Revue passieren, das seinen Höhepunkt zweifellos in dem Festgottesdienst am 31. Oktober gefunden hat. Diese großartige festliche Veranstaltung wurde zusammen mit dem katholischen Kirchenchor musikalisch gestaltet. Im weiteren Verlauf konnte die Kassiererin Karen Bierling anhand detaillierter Zahlen versichern, dass die Chorgemeinschaft finanziell auf sicheren Füßen steht.

Ganz vorsichtig versuchte die Chorleiterin und Organistin Carola Röder, dem Chor das Arbeitspensum für das kommende Jahr schmackhaft zu machen. Die Mitwirkung des Chores an den Gottesdiensten zu den hohen Festen wie Ostern, Weihnachten oder bei Konfirmationen gehört unbestritten zu seinen Standardaufgaben, sie bilden so zu sagen das „Pflichtprogramm“. Zum Kürprogramm zählt ohne Frage ein Kantatengottesdienst, der im Herbst zu einem Höhepunkt der Chorarbeit werden soll. Dafür werden sich die Sängerinnen und Sänger  für ein Wochenende in Arnoldshain ins Martin-Niemöller-Haus in Klausur begeben.

Ein besonderes Anliegen aller Beteiligten ist es, die Verbindung zum Kirchenchor der katholischen Schwestergemeinde zu pflegen. So besteht die berechtigte Hoffnung, wieder eine Gemeinschaft für das Singen am 3. Wochenende im Dezember anlässlich des Adventsmarktes zu bilden.

Wie vielen Chören fehlt es auch dem Evangelischen Kirchenchor an Nachwuchs. Zum Einsteigen aber  ist bei der intensiven Probenarbeit von Carola Röder jederzeit Gelegenheit gegeben.
Gerhard Recktenwald

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top