Dekanat Dreieich

Angebote und Themen

Herzlich willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Dreieichzu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Aktuelles aus Langen

16.04.2018 stk

Bestattung für „Sternenkinder“

Zur Ökumenischen Trauerfeier mit Bestattung von in der frühen Schwangerschaft verstorbenen Kindern laden die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Langen gemeinsam mit der Seelsorge der Asklepios-Klinik am Donnerstag, 3. Mai, um 15 Uhr in die Trauerhalle des Langener Friedhofs ein.

Hebammencafé in Oberlinden

Infos beim Frühstück im Evangelischen Familienzentrum Langen

Endlich können Mütter vor Ort Antworten auf Ihre Fragen rund ums Stillen, um die Versorgung Ihrer Neugeborenen und um all das andere finden, was eine junge Familie beschäftigt; denn jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat von 9:30 bis 11:30 Uhr findet im Evangelischen Familienzentrum Langen, Berliner Allee 31, ein offenes Hebammencafé statt. Die Hebamme Christine Gottfried freut sich, Schwangere und Eltern mit Babys über alle Themen rund um Schwangerschaft, Geburt und Elternsein beraten zu können. Um eine Spende von fünf Euro wird dabei gebeten.

Gleichzeitig können die Mütter zusammen frühstücken; denn das Marktcafè im Gemeindehaus bietet von 9 bis 10:30 Uhr ein leckeres Frühstück für jedermann an; die Zutaten kommen frisch vom Mittwochsmarkt, der jeden Mittwoch ab 7:30 Uhr auf dem Kirchhof stattfindet.

Hier, auf dem Mittwochsmarkt, werden Obst und Gemüse von einem Oberräder Bauern angeboten, frische Fleisch- und Wurstwaren vom Metzger, sowie leckerer Käse und Brot, das vom Bäcker noch selbst gebacken wird.

Jeden ersten und dritten Freitag im Monat lädt das Familienzentrum von 17 bis 21 Uhr zu einem Wochenausklang ein. An diesen Tagen treffen sich Jung und Alt auf dem Kirchhof, kommen bei einem Glas Wein ins Gespräch, lernen neue Leute kennen. Kinder nutzen das große Gelände zum Spielen, während auch ihre Eltern die Arbeitswoche zusammen mit anderen ausklingen lassen können.

Eine Lahnfahrt, die ist lustig...

Jugend-Wochenende mit tollem Gemeinschaftsgefühl

Von den eher mäßigen Witterungsbedingungen ließen sich die Teilnehmenden eines Wochenendausflugs der Evangelischen Kirchengemeinde Langen die Stimmung nicht vermiesen. Beim Zelten an der Lahn erlebte die Jugendgruppe ein tolles Gemeinschaftsgefühl.

Zelten, Kanufahren, Lagerfeuer und Grillen - all das gab es am ersten Septemberwochenende für die 15 Jugendlichen, die mit Pfarrerin Susanne Alberti an der Lahn unterwegs waren. Frei nach dem Motto: "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unsachgemäße Kleidung", ließ sich die Gruppe nicht davon abhalten, das Wochenende im Freien zu verbringen. Belohnt wurden alle mit viel Spaß, einem wärmenden Lagerfeuer und den obligatorischen gegrillten Marshmellows, die den Abend versüßten.

Rettung, Schutz und Nächstenliebe

Petrus-Konfis besuchen die Langener Feuerwehr

Konfi-Unterricht mal anders erlebten die Petrus-Konfirmanden bei einem Besuch der Langener Feuerwehr. Mitarbeiter der Jugendfeuerwehr gewährten den Jugendlichen der Evangelischen Kirchengemeinde Einblick in die vielfältige und oftmals auch sehr gefährliche Arbeit der Feuerwehr. Nicht nur die Zentrale und die großen Autos sorgten für Begeisterung, auch eine kleine Drehleiterfahrt in luftige Höhe kam gut bei den Konfis an.

"Und sie haben so ganz nebenbei erkannt, wie wichtig die Feuerwehr ist, und welchen Dienst sie für unsere Gesellschaft leistet - auch im Sinne der Diakonie und Nächstenliebe," ist sich Pfarrer Steffen Held ganz sicher.

„Gott neu entdecken“

Langener Konfis auf göttlicher Entdeckungstour

„Gott neu entdecken“ - so lautet das Motto der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau für das Reformationsjubiläumsjahr 2017. Zu einer göttlichen Entdeckungstour haben sich auch die Konfirmanden der Evangelischen Kirchengemeinde Langen gemeinsam mit ihren jugendlichen Teamern, Gemeindepädagogen und Pfarrern auf den Weg gemacht. Ziel war die verschneite Jugendburg Hohensolms bei Wetzlar. Die fast 90 Jugendlichen beschäftigten sich dort mit der Frage nach Gott, arbeiteten interessiert in verschiedenen Workshops, und auch der Spaß kam dabei nicht zu kurz. Ein Film-, ein Spieleabend und ein Ausflug zum Rodeln rundeten das Programm ab. Am Sonntag kam die Gruppe erschöpft, aber zufrieden wieder in Langen an.

Alle Schreiter-Fenster eingebaut

Weitere Spender zur Finanzierung der neuen Fenster gesucht

Die neuen Fenster von Professor Johannes Schreiter sind inzwischen in der Langener Stadtkirche angekommen. An allen einzelnen Schritten vom Entwurf bis zur Fertigstellung war der weltberühmte Künstler unmittelbar beteiligt und entschied letztlich über die Ausführung. Er wurde dabei von einem hoch kompetenten Team von Glasmalern im Taunussteiner Glasstudio Derix unterstützt.

„Die fünf neuen Fenster sind jetzt eingebaut, damit gibt es nun sieben Schreiterwerke in der Stadtkirche,“ so Dekan Reinhard Zincke, Vorsitzender des Vereins der Freunde der Stadtkirche. In einem festlichen Gottesdienst wurden sie der Gemeinde vorgestellt. Der Künstler, der selbst anwesend war, beantwortete bei dieser Gelegenheit Fragen interessierter Besucher.

Eines der Fenster, die Supraporte, begrüßt die Gottesdienstbesucher bereits beim Durchschreiten der inneren Eingangstür. Vier weitere finden sich im Querschiff der Stadtkirche. Auf der Seite des Taufbeckens sind das Geschehen und die Bedeutung der Taufe inhaltlich aufgegriffen. Gegenüber finden die wöchentlichen Andachten zur Wochenmitte statt. Dies nahm der Glaskünstler in seinen Entwürfen für die beiden Fenster der Nordseite auf. „Die Stadtkirche hat damit einen weiteren Anziehungspunkt, der die Besucher in ihren Bann ziehen wird und dazu einlädt, sich mit grundlegenden Fragen des Glaubens, dem Woher und Wohin, auseinanderzusetzen,“ ist Dekan Zincke sicher.

Zur Finanzierung der Fenster werden noch weitere Sponsoren gesucht. Die Evangelische Kirchengemeinde Langen und die Freunde der Stadtkirche freuen sich über jeden, der dieses Projekt finanziell unterstützen möchte. Eine Möglichkeit besteht darin, Mitglied des Vereins der Freunde der Stadtkirche zu werden. Das geht schon mit einem Jahresbeitrag ab zwölf Euro. Wer noch etwas zur Finanzierung der Fenster beitragen möchte, kann dies unter folgender Kontonummer tun:
Sparkasse Langen-Seligenstadt
IBAN DE37 5065 2124 0027 0033 83
BIC HELADEF1SLS

Weitere Informationen:
Verein der Freunde der Stadtkirche e. V.
Dekan Reinhard Zincke
– 1. Vorsitzender –
Frankfurter Straße 3b
63225 Langen
Telefon: 06103/23544
Fax: 06103/928736
E-Mail: r.zincke@langen-evangelisch.de
www.langen-evangelisch.de

Der nächste Jahrgang Petrusschoppen ist gesichert

Konfi-Teamer keltern für die Jugendarbeit der Kirchengemeinde

Auch in diesem Jahr haben wieder Jugendliche der Evangelischen Kirchengemeinde Langen Äpfel gelesen und mit der Unterstützung des Vereins der Stöffchemacher im Loh gekeltert. Nun reift der edle Saft im Pfarrhauskeller zum guten Stöffche - somit ist ein weiterer Jahrgang des beliebten Petrusschoppens gesichert.

Ein paar Liter des aktuellen Jahrgangs gibt es noch zu kaufen. Wer ihn einmal probieren möchte, kann diesen im Gemeindebüro im Langener Petrus-Gemeindehaus, Bahnstraße 46, für drei Euro pro Flasche erwerben. Dank des schönen Etiketts eignet sich das Getränk auch gut als Geschenk. Das fröhlich-bunte Bild stammt aus der Feder des Langeners Jörg Buxbaum. Der Erlös der Aktion kommt der Jugendarbeit der Gemeinde zugute.

„Jugend kocht für alle“

Neues Angebot im Langener Petrus-Gemeindezentrum

Zu einem neuen Angebot am Mittag lädt die Evangelische Kirchengemeinde Langen gemeinsam mit dem Zentrum für Weiterbildung (ZfW) ins Petrus- Gemeindezentrum, Westendstraße 70, im Langener Nordend ein: Montags und donnerstags heißt es ab 12:30 Uhr „Jugend kocht für alle!“

Zweimal pro Woche bereiten 16- bis 25jährige im Rahmen einer Produktionsschule unter der Anleitung von Ausbilderin Jenny Wilhelm ein Mittagessen inklusive Vor- und Nachspeise zu. Jugendliche, Erwachsene, Familien und Senioren - alle Interessierten können sich hier montags und donnerstags bewirten lassen.

Gäste, die die Köstlichkeiten der kochenden Jugendlichen probieren und damit gleichzeitig auch dieses Projekt im Rahmen der berufsfördernden Maßnahme "TOP fit 2.0", unterstützen wollen, sind herzlich willkommen. Für die Teilnahme am Mittagessen wird eine Spende von fünf Euro erbeten. Donnerstags gibt es auch die Möglichkeit, im Anschluss noch Kaffee und Kuchen zu genießen.

Inzwischen hat sich die Palette erweitert: Seit Neuestem bietet das Team im Café 46, dem Jugendtreff im Petrus-Gemeindehaus, Bahnstraße 46, immer mittwochs Schülern preiswerte Snacks zum Mittagessen an.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Evangelisches Dekanat Dreieich

Präses Frauke Grundmann-Kleiner
Vorsitzende des Dekanatssynodalvorstands
ev.dekanat.dreieich@ekhn-net.de
06103 - 30078-0 oder -14

Pfarrer Reinhard Zincke
Dekan
reinhard.zincke.dek.dreieich@ekhn-net.de
06103 - 30078-12

Monika Ewers
Dekanatsbüro
monika.ewers.dek.dreieich@ekhn-net.de
06103 - 30078-11

Christiane Westenberger-Grabold
Verwaltungsfachkraft des DSV
christiane.westenberger.dek.dreieich@ekhn-net.de
06103 - 30078-14

Stephanie Kunert
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
stephanie.kunert.dek.dreieich@ekhn-net.de
06103 - 30078-15

Carsten Preuß
Dekanatsjugendreferent
dreieich@ev-jugend.de
06103 - 30078-19

Geschäftsstelle Kindertagesstätten
im Evangelischen Dekanat Dreieich
Hegelstraße 91, 63303 Dreieich-Sprendlingen

Christine Großebörger, Geschäftsführerin
christine.grosseboerger.dek.dreieich@ekhn-net.de
06103 - 38670-37

Adina Böckmann, Verwaltungsmitarbeiterin
adina.boeckmann.dek.dreieich@ekhn-net.de
06103 - 38670-38

Evangelische Familienbildung im Kreis Offenbach

Angela Ruland, Leiterin
ruland@familienbildung-langen.de
06103 - 30078-26

Heidemarie Ernst, Bildungsreferentin
ernst@familienbildung-langen.de
06103 - 30078-28

Petra Graf, Verwaltungsmitarbeiterin
info@familienbildung-langen.de
06103 - 30078-25

Pfarrerin Sandra Scholz
Gesellschaftliche Verantwortung
Dekanate Dreieich und Rodgau
sandra.scholz @ dekanat-rodgau.de
06074 - 48461-22

Pfarrerin Sabine Beyer
Evangelische Notfallseelsorge 
Stadt und Kreis Offenbach
sabine.beyer @ notfallseelsorge-OF.de
Telefon: 06074 - 370 99 73
Mobil: 0157 - 89 70 08 15

 

to top